Dozent für Ohrakupunktur

Die Ohrakupunktur, die sich im Wesentlichen auf den Erkenntnissen Paul Nogiers aus den 50er-Jahren entwickelt hat, nimmt als so genanntes Mikrosystem eine Sonderposition innerhalb der Akupunktur ein. Sie kann Symptom bezogen eingesetzt werden, über die Ohrakupunktur kann jedoch auch das Energiesystem des Körpers behandelt werden. Gleichzeitig ist es sinnvoll, diese Therapiemethode in den Kontext des Behandlungskonzeptes der Traditionell Chinesischen Medizin (TCM) zu setzen, deren Wurzeln etwa 2000 Jahre älter sind: Die Ohrakupunktur bietet dem Behandler die Möglichkeit, den erkrankten Patienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen und dessen Energiesystem zu optimieren.

Dozent für chinesische Medizin seit 1997

  • Erhalt der Zusatzbezeichnung Akupunktur im April 2004
  • Volle Weiterbildungsberechtigung zur Zusatz-Weiterbildung Akupunktur seit seit 2007

In Vorbereitung: Unter der Leitung von Prof. Dr. Carl-Hermann werde ich an dem neuen Studiengang „Traditionelle chinesische Medizin“ der Technischen Universität in München beteiligt sein

Ohrakupunkturkurse werden für folgende Gesellschaften abgehalten

ACA:

Academy of Chinese Acupuncture, Kurs-Info: Thomas Pfeiffer, Jenaer Str. 16, D-10717 Berlin. Tel.: 0 30/8 53 96 32, Fax: 0 30/8 54 92 85.

SMS:

Societas Medicinae Sinensis, Internationale Gesellschaft für Chinesische Medizin e. V., Franz-Joseph-Str. 38, 80801 München. Tel: 0 89/38 88 80 31, Fax: 0 89/33 73 52, E-Mail: sms@tcm.edu, Internet: www.tcm.edu; Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Akupunktur mit Ausbildungsumfang 200 Std. bei ca. 2 Jahren Ausbildungsdauer. Insgesamt weitere drei Ausbildungsabschnitte „Diagnostik & Physiologie“ (Umfang 156 Std./Dauer ca. 12–18 Monate), „Chinesische Arzneitherapie“ (Umfang 240 Std./Dauer ca. 2 Jahre), „Kurse für Fortgeschrittene“ (Umfang 200 Std./Dauer ca. 2 Jahre). Hieraus ergibt sich eine Vollausbildung mit insgesamt 1.000 Stunden zum CPC („Certified physician of Chinese medicine“).

Kursinhalte:

Grundkurs / Kurs 7
Dieser Kurs ist in seinen Inhalten von der Landesärztekammer für ganz Deutschland vorgegeben. Er ist Teil der Ausbildung zur Zusatzbezeichnung Akupunktur (s.oben.).  Es werden wesentliche Techniken zum Auffinden der Punkte am Ohr vermittelt, z.B. RAC-Tastung, Drucktastung, very-point-Methode nach Gleditsch. Die wichtigsten Punktlokalisationen der französischen und chinesischen Schule werden dargestellt und trainiert. Danach werden Behandlungskonzepte für in der Praxis häufige Erkrankungen erarbeitet.

Aufbaukurs Ohrakupunktur
Dieser Kurs festigt die im Grundkurs erworbenen Grundlagen. Es werden die wichtigsten Punkte wiederholt und weitere Punktlokalisationen dargestellt. Mit dem erweiterten Wissen können verschiedene Schwerpunkte in der Therapie gesetzt werden. Die RAC-Tastung als objektive Methode zum Auffinden der Punkte wird unter kontrollierten Bedingungen trainiert. Es erfolgt eine kurze Einführung in die Lasertherapie als Möglichkeit der Behandlung bei Kindern. Behandlungskonzepte von in der Therapie anspruchsvollen Erkrankungen werden besprochen.

Kurs für Fortgeschrittene in der Ohrakupunktur
Dieser Kurs setzt eigene Erfahrungen der Teilnehmer in der Ohrakupunktur voraus. Es werden Probleme der Teilnehmer mit Patienten und Therapiekonzepten eingehen erörtert. Neu beschriebene Punktlokalisationen werden zur Diskussion gestellt. Weitere Möglichkeiten der Lasertherapie werden aufgezeigt und angewendet. Reale Patientenfälle werden vorgestellt und in der Therapiemöglichkeit besprochen. RAC-Tastung kann geübt werden.